Alkoholprävention im öffentlichen Raum
Alkoholkonsum im öffentlichen Raum in Verbindung mit Ordnungswidrigkeiten, Lärmentwicklung, Vandalismus und Polizeieinsätzen -insbesondere zur Nachtzeit, an Wochenenden, an attraktiven Plätzen und im Kontext von Veranstaltungen, Events und Festen wie Fasnacht- wird seit mehreren Jahren von Kommunen, Anwohnerschaft und Polizei als problematische Entwicklung wahrgenommen. Aus diesem Grund wurde bereits 2012 das Förderprogramm „Starthilfe“ vom Land Baden- Württemberg ins Leben gerufen. Die Singener Kriminalprävention (SKP) hatte 2016 den Förderzuschlag für das Präventionsprogramm mit der Thematik des riskanten Alkoholkonsums von jungen Menschen im öffentlichen Raum, von dem Ministerium
für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren erhalten. Mit diesem Förderzuschlag startete die SKP im Sommer 2016 mit zahlreichen
Kooperationspartnern/-innen ein Filmprojekt zum Thema „Alkoholkonsum von Jugendlichen im öffentlichen Raum“ für junge Menschen von 14-25 Jahren.
Medienpädagogin Maike Neumann aus Konstanz begleitete das Projekt, das im April 2017 abgeschlossen wurde. Das Projekt hatte -neben dem präventiven Charakter, den der Film durch die Vorführung an Schulen etc. in Zukunft entfalten soll- vor allem das Ziel, Jugendliche in die Dreharbeiten miteinzubeziehen. So wirkten Jugendliche im Alter von ca. 15 bis 20 Jahre, aus Singen und der Umgebung, vor und hinter der Kamera mit und hatten die Gelegenheit, eigene Erfahrungen zum Thema Alkoholkonsum in das Projekt miteinzubringen. Die Filme sind somit von Jugendlichen für Jugendliche konzipiert worden und möchten zu Denk- und Gesprächsanstößen anregen.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren