Interview mit Jana Klaiber, Fachstelle Sucht (bw lv):

„Aufwind“ für Kinder aus suchtbelasteten Familien

Jedes Kind braucht Liebe, Zugehörigkeit und die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Was aber, wenn Eltern suchtabhängig sind? Bei etwa 2,6 Millionen Kinder und Jugendlichen in Deutschland hat mindestens ein Elternteil ein Suchtproblem – runtergebrochen auf den Landkreis Konstanz sind das 4.000 Kinder. In Singen gibt es seit Beginn des Jahres 2021 das Projekt „Aufwind“ für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien. In der „Aufwind“-Kindergruppe kommen Ängste und Sorgen zur Sprache. Die Kinder erfahren große Solidarität, Trost und Mitgefühl gerade auch von anderen Kindern, übernehmen Patenschaften untereinander und stärken sich gegenseitig. „Aufwind“ erhält zahlreiche Spenden und wird auch von der Kinderhilfsaktion „Herzenssache e.V.“ unterstützt. Das „Aufwind“- Angebot der Fachstelle Sucht für 8-14Jährige besteht jeweils Donnerstags 14tägig von 16-18 Uhr im DAS1, Julius-Bührer-Strasse 4, Kontakt ist über 07731-912400 oder jana.Klaiber(at)bv-lv.de möglich.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren